Kulls kleine Materialkunde: Woraus besteht ein Wasserhahn?

Wer einen neuen Gartenwasserhahn benötigt, hat die Qual der Wahl und kann sich für verschiedene Materialien wie Edelstahl oder Messing entscheiden. Metallische Stoffe sind für Küchen, Badezimmer oder Außenwasserhähne besonders beliebt. Kull Design erklärt, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Produkte bieten.

Rostfrei und langlebig: Wasserhahn aus Edelstahl

Edelstahl sind legierte oder unlegierte Stähle mit einem besonderen Reinheitsgrad. Wasserhähne gibt es in glänzenden oder gebürsteten Edelstahl-Varianten, die sehr edel wirken.

Wasserhahn aus Edelstahl

Gartenwasserhahn aus Edelstahl

  • Als Edelstahl wird heutzutage vorrangig rostfreier Stahl bezeichnet.
  • Edelstahl hat eine glatte und harte Oberfläche und ist daher relativ unempfindlich gegen Kratzer. Ein Wasserhahn aus Edelstahl ist zudem besonders langlebig.
  • Die Oberfläche bietet Verschmutzungen, Bakterien oder Keimen kaum Angriffsfläche.
  • Das Material ist sehr pflegeleicht und wird nicht nur für Gartenwasserhähne, sondern auch für Küchen- oder Badarmaturen eingesetzt.
  • Edelstahl ist relativ beständig gegen Korrosion und Säuren.

Die wandelbare Legierung: Messing

Messing ist eine Legierung aus den Hauptbestandteilen Kupfer und Zink. Die Farbe des Materials hängt dabei vom Zink- bzw. Kupfergehalt ab. Bei hohem Zinkanteil kann Messing hellgelb bis weißgelb sein, bei hohem Kupferanteil bräunlich bis goldrot.

Edelstahl-Messing-Wasserhahn

Gartenwasserhahn aus Messing

  • Durch Variationen im Mischverhältnis von Kupfer und Zink entstehen verschiedene Farben.
  • Messing hat eine gute Korrosionsbeständigkeit, reagiert aber empfindlich auf Säuren. Die genauen Eigenschaften unterscheiden sich je nach Art der Zusammensetzung der Legierung.

Von weich bis hart: Aluminium

Aluminium ist ein Leichtmetall mit silbrig-weißer Farbe. Reines Aluminium ist so weich, dass man es problemlos zu Folien und Blechen verarbeiten kann. Wasserhähne werden daher aus Aluminium-Legierungen hergestellt und in der Regel eloxiert. Durch das Eloxieren entsteht eine harte und kratzfeste Metalloberfläche, wobei der metallene Aluminium-Charakter erhalten bleibt.

  • Aluminium lässt sich gut formen.
  • Durch Legierungen werden die Festigkeitswerte von Aluminium stark erhöht.
  • Das Material ist rostfrei, pflegeleicht, wetterfest und UV-beständig.
  • Aluminium lässt sich ohne Qualitätsverluste recyceln.

Dauerhafter Schutz durch Chrom

Armaturen aus Messing, Edelstahl oder Aluminium werden häufig verchromt. Durch das Überziehen mit Chrom werden sie robuster und vor chemischen Beschädigungen geschützt.

  • Chrom bietet dauerhaften Schutz gegen Verschleiß und Rost.
  • Je nach Geschmack sind Glanz- oder Mattverchromungen möglich.

Die Wasserhähne und Gartenbrunnen von Kull Design werden entweder aus einem Material gefertigt oder bestehen aus verschiedenen Werkstoffen, die für den Außeneinsatz bestens geeignet sind. Auf viele Wasserhähne wird von Hand eine Patina aufgetragen. Dabei werden verschiedene Farbschichten auf die Grundlackierung gestrichen. So erhalten die Wasserhähne einen Antik-Look, denn ihre Oberfläche sieht natürlich gealtert aus. Neben Patina-Oberflächen bietet Kull Design Wasserhähne mit Pulverbeschichtungen an, die kratz- und grifffest sowie schmutzabweisend sind.

Jürgen Kull

Jürgen Kull

Wir von Kull Design aus Bruchsal sind Entwickler, Hersteller und Lieferant exklusiver, modularer Outdoor-Wassersysteme. So findet zum Beispiel ein Wasserhahn von Kull Design in unzähligen Produkten Anwendung: Er ziert den heimischen Garten oder perfektioniert öffentliche Wasserstellen – und ist seit langem ein Begriff für Architekten sowie Garten- und Landschaftsbauer. Wir erfinden und entwickeln besondere Lösungen für besondere Ansprüche. Ich freue mich, dass Sie zu unserer Webseite gefunden haben und bin gerne für Sie da! Ihr Jürgen Kull


Ihr Shop hochwertiger Wasserhähne & Outdoor-Wassersysteme

Zum Shop

Unsere Empfehlung für Sie:




One thought on “Kulls kleine Materialkunde: Woraus besteht ein Wasserhahn?

  1. Pingback: Billig-Wasserhahn vs. Qualitätsarmatur | Kull Design Blog

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *